Okt 052010
 

AOK Bayern kann vom 11. Oktober bis Silvester 2010 Zahnbehandlungen nicht ordnungsgemäß bezahlen

AOK Bayern kann vom 11. Oktober bis Silvester 2010 Zahnbehandlungen nicht ordnungsgemäß bezahlen Laut aktuellem Rundschreiben der KZVB (Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns) vom 30.09.2010 kann die AOK Bayern vermutlich vom 11.10.2010 – 31.12.2010 Zahnbehandlungen schlimmstenfalls noch zu einem Drittel des derzeit geltenden Punktwertes vergüten.

Das für die Zahnärzte zugesicherte Honorar reduziert sich dann um bis zu 66 %. D. h. für klassische Zahnbehandlungen auf:

5,17 € je eingehende Untersuchung

11,21 € bei mittelgroßen Amalgamfüllungen

2,87 € bei Zahnentfernungen

2,30 € je Anästhesie.

Die Praxisstundenkosten die im bayerischen Schnitt deutlich über 200 € liegen, sind damit nicht mehr annähernd gedeckt.

Für die Praxen entsteht damit bis zum Jahresende eine hohe Deckungslücke bei den Gestehungskosten. Die von den bayerischen Zahnärzten vermutete „Deckungslücke“ geht derzeit von ca. 30 Millionen Euro aus.

Aufgrund der AOK – Dominanz im ländlichen Bereich, wirken sich die AOK – Puffertage hier besonders drastisch aus.

Für Zahnarzt Roman Bernreiter MSc, MSc (Freier Obmann der Zahnärzte des Landkreises Regen und Vorsitzender der Zahnärzte Bayerwald e. V. (ZÄB e. V.) ) ist die derzeitige Situation nicht nachvollziehbar. „Die Finanzmittel sollten vorhanden sein, wir Zahnärzte Bayerwald können und wollen uns nicht vorstellen, dass die AOK Bayern Liquiditätsprobleme haben könnte“ so Bernreiter.

Die Patienten hätten ein Recht darauf, dass man die Mitgliedsbeiträge der Patienten zu aller erst für medizinische und zahnmedizinische Leistungen ausgibt, bevor man diese zu Werbezwecken dem gesamten „Wellness Bereich“ widmet. Gemeint sind hier AOK – Leistungen (unter www.aok.de/bayern) wie:

„Anti-Stress-Training, Autogenes Training, Bewegungskurse, Eifersuchts-Tests, Fitness-Coach, Fitnessstudios mit AOK – Vorteil, Flughafenservicestellen, Kontaktbörse für Sport- und Trainingspartner, Mallorca – Service vor Ort, Mietwagen, Nordic – Walking – Strecken, Online – Fitnesscoach, Qi Gong – Kultivierung der Lebensenergie, Reiseangebote zu Vorteilspreisen, Spezialrabatte für AOK – Kunden, Tae – Bo – Pilates & Co., Tai Qui, Yoga für Kinder und Erwachsene etc.“

 

Muss diese Art von Mitglieder – Werbung wirklich so weitergehen? „Die beste Werbung für die AOK wäre doch die korrekte Mittelverwendung ihrer Mitgliedsbeiträge“ empfiehlt der ZÄB – Vorsitzende.

Für Rückfragen:

Zahnarzt

Roman Bernreiter MSc, MSc

1. Vorsitzender der Freien Zahnärzteschaft Vorsitzender der Zahnärzte Bayerwald e. V. Freier Obmann der Zahnärzte im Landkreis Regen

Angerstr.37 – 94227 Zwiesel Tel.: 09922-6674 Fax:09922-869202 info@zahnarzt-zwiesel.de

zahnarzte-bayerwald-e-v.jpg