Mrz 142010
 

Tölzer Knabenchor mit Matthäuspassion

Leitung Enoch zu Guttenberg

 Der Tölzer Knabenchor führt mit der Chorgemeinschaft Neubeuern, dem Orchester KlangVerwaltung und weiteren Solisten unter der Leitung von Enoch zu Guttenberg die Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach auf und eröffnet damit den Zyklus 2010 der „Konzerte in Gengenbacher Kirchen.“
Ein besonderes geistliches und musikalisches Ereignis steht am Samstag, 20. März 2010, um 18.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Marien auf dem Programm. Anlässlich der ersten Aufführung in 2010 der Reihe „Konzerte in Gengenbacher Kirchen“ wird Johann Sebastian Bachs Matthäuspassion von hochkarätigen Ensembles, wie dem Tölzer Knabenchor, der Chorgemeinschaft Neubeuern, dem Orchester KlangVerwaltung und weiteren Solisten interpretiert. Die Leitung des Konzertes liegt bei Enoch zu Guttenberg. Der Dirigent, der bis über die Landesgrenzen hinaus einen herausragenden Ruf als Interpret sinfonischer Werke sowie großer Oratorien genießt, greift bei der Besetzung seit Jahren gerne auf den Tölzer Knabenchor und seine Solisten zurück. So wurden die Solisten des Tölzer Knabenchores bereits mehrfach zu den Internationalen Festspielen Herrenchiemsee, deren Intendanz zu Guttenberg seit 2000 inne hat, eingeladen, wenn es um die Besetzung anspruchsvoller Knabenpartien geht. Außerdem stellt die Mitwirkung bei der traditionellen Aufführung der Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach am Karfreitag in der Münchner Philharmonie am Gasteig gemeinsam mit dem Orchester KlangVerwaltung und der Chorgemeinschaft Neubeuern inzwischen eine feste Größe innerhalb der umfangreichen Auftrittsverpflichtungen des Tölzer Knabenchors dar.

Axel Schneider