Jan 232010
 

Das vorliegende Buch, verbessert durch die dritte Auflage, beschäftigt sich mit international agierenden Unternehmen und bietet dazu eine Fülle von Anregungen und Hilfsmitteln wie zum Beispiel auch Webseiten für Studenten und interessierte Manager an.

Es ist insgesamt 10 Kapitel eingeteilt, die mit folgenden Überschriften versehen sind:

  1. Einführung in das internationale Business
  2. Der Prozess der Internationalisierung
  3. Internationales Business in Theorie und Praxis
  4. Politische gesetzliche und wirtschaftliche sowie technologische Umgebung
  5. Internationale soziokulturelle Umgebung
  6. Internationale ethische und wirtschaftliche Umgebung
  7. Internationale Strategie
  8. Internationales human resource Management
  9. Internationales Marketing
  10. Internationale Finanzen: Theorie und Praxis.

 international-business.jpg
Dazu schreibt der Verlag:
We live in a global economy in which one quarter of the world’s recorded output is exported, where a change in business practice in Beijing can have a direct impact on a workforce in Birmingham, and where support to a customer in Detroit can be provided from Delhi.
International business is everywhere and affects us all on a daily basis. Individuals and organisations therefore need to understand a global as well as a local business environment, as well as how to manage and market across cultures, trade across national and legal boundaries, and plan for an ever-more competitive and unpredictable future.
International Business is written for students on a range of undergraduate and postgraduate programmes. In addition to the questions and other features within the book, log on to www.pearsoned.co.uk/wall to check your understanding of key concepts, and further your study of this dynamic and ever-changing subject.
Es handelt sich um ein Buch, das gute Einblicke in das internationale Business, nicht nur für Studenten, sondern auch für interessierte Mitarbeiter in international agierenden Unternehmen gibt.

Wall, S., Minocha, S., Rees. B., Pearson Education Limited Edinburgh Gate Harlow, Essex CM20 2JE England and Associated Companies throughout the world

Jan 102010
 

Hotels im Wintermärchen

Selbst wenn nicht gleich meterweise Schnee liegt, zeigt sich die Region Maria Alm und Hochkönig von ihrer besten Seite. Denn Beschneiungsanlagen (90 % der Abfahrten sind beschneidet) und optimale Pistenpflege helfen darüber hinweg, dass es im restlichen Europa – selbst in Marseille – schneit aber hier die Schneehöhe gerade 40 cm erreicht.

Ein Besuch vom 2. bis zum 9. Januar 2010 zeigte, wie gut erschlossenen dieses Gebiet durch Bus-Transfer, Lifte und Seilbahnen ist. Und es kommt noch etwas hinzu, die Verbindung zwischen Hintermoos und Hinterthal mit einer Länge von 3,8 km und einer Achter-Kabinenbahn soll bereits im Sommer fertig sein. Dann gibt es eine Verbindung zu allen Orten in der Region Hochkönig mit 37 Liftanlgen und 170 km Piste (nach München sind es auf direktem Wege nur 156 km).
Zwei Hotels wurden besucht um auch in die Übernachtungs-möglichkeiten darzustellen. Hier das Resümee: Wer sich frühzeitig informiert, per Internet bei den diversen Hotel-Beurteilungs-Foren die vergleicht, kann ausgezeichnete, individuelle Übernachtungsmöglichkeiten finden. Bei vielen Hotels hilft der Chef noch persönlich mit, kennt fast jeden Gast und begrüßt ihn mit Namen.

thalerhof-1a.jpg
Der Thalerhof, direkt in Maria Alm, keine 50 m von der Piste entfernt, dessen Chef zusätzlich zur Leitung des Hotels Tourismus Obmann ist, also auch in der Region im Tourismus etwas zu sagen hat, ist ein Musterbeispiel von österreichischer Qualität. Hier kann man sich nach einem erfolgreichen Skitag erholen, gut essen, den Wellness-Bereich intensiv nutzen und sich gemütlich in einer Ecke des großzügig angelegten Gästebereiches zusammensetzen und beispielsweise Karten spielen.


Der Urslauerhof, im Ortsteil Hinterteil von Maria Alm, ist ein weiteres Beispiel höchster Qualität. Auch hier ist das Essen hervorragend, die Zimmer sind so gemütlich, dass einem fast die Augen zufallen und der Wellness Bereich, ist einer der schönsten und umfassendsten in ganz Österreich (sagen die befragten Gäste).4v4v7499.jpg

Auch hier kann man von der Piste aus direkt an das Hotel, ja sogar an den geheizten Swimmingpool, fahren. Dann steht hoffentlich der Glühwein bereit, um den Gast auch von ihnen zu erwärmen.