Nov 302009
 

Qualitätsmanagement und Zertifizierungsaudit der ZÄB

Seit einem Jahr beschäftigen sich die ZÄB – Praxen bereits intensiv mit dem Thema Qualitätsmanagement. Ziel war es, ein hochwertiges QM- System mit einheitlichen Qualitätsstandards festzulegen und zu installieren. Vorbild hierbei war die DIN EN ISO 9001:2008, welche man angepasst an die regionalen Besonderheiten noch verfeinern und verbessern wollte. Sehr hilfreich war hier die enge Zusammenarbeit mit dem zahnärztlichen Bezirksverband Oberbayern, welcher bereits für seine Mitglieder ein ähnliches System erarbeitet hatte.

Durchgeführt wurden die zahlreichen QM Fortbildungsveranstaltungen unter Anleitung von Herrn Klaus P. Wagner von der Firma KPW – IT. Ein QM- Beratungsunternehmen, das durch seine Zusammenarbeit mit dem ZBV – Oberbayern und der FH – Freising bereits hohe Erfahrungswerte mit zahnärztlichem QM vorweisen konnte.   Zweck eines funktionierenden QM´s ist es Schwachstellen und Fehlerquellen in den Praxisabläufen aufzudecken.

Ausgangspunkt war die Darstellung aller Praxisabläufe und Prozesse. Nachdem man Schwachstellen und Fehlerquellen akribisch analysiert hatte, war das nächste Ziel, diese nun möglichst zeitnah zu beheben.

Jedes Praxisteam war gefordert die bestehende Praxisstruktur Punkt für Punkt zu überprüfen und zu dokumentieren. Nach der Dokumentation erarbeiteten die Praxen Konzepte zur Behebung bestehender Schwachstellen. Um die erzielten Verbesserungen künftig und nachhaltig zu sichern, entwickelten die einzelnen Zahnarztpraxen dann individuelle QM Handbücher.

Zum Abschluss unterzog sich dann jede einzelne Praxis einer Prüfung, dem sog. Audit. Auditor war der bekannte Prof. Jamin.

Prof. Jamin und sein AssistentHerr Yaman zeigten sich über das bestehende QM – Niveau der Bayerwaldpraxen sehr erfreut. Wichtig war es für Prof. Jamin vor allem zu sehen, dass QM nicht nur in Handbüchern fixiert, sondern vor allem von dem jeweiligen Praxisteam gelebt wird. Auch der Vorsitzende Roman Bernreiter MSc zeigte sich in seiner Festansprache sehr erfreut, dass alle 13 angetretenen ZÄB – Praxen das Zertifizierungsaudit erfolgreich absolvierten. Trotz aller Hürden und Probleme im deutschen Gesundheitswesen bewiesen die Zahnärzte Bayerwald, dass für sie der Patient, ja der Mensch im Mittelpunkt der Behandlung stehe. „Nach dem Audit ist vor dem Audit!“ so Bernreiter. QM ist ein Prozess der permanenten Weiterentwicklung. Deshalb wolle man sich auch in Zukunft regelmäßigen Re-Zertifizierungen unterziehen. Nur so könne man den entstandenen Schwung langfristig mit in die Zukunft nehmen und konservieren.

Am Freitag, den 27. November feierten die Zahnärzte schließlich die festliche Übergabe der QM Zertifikate im Glasmuseum Frauenau. Umrahmt von schöner Musik genoss man zusammen mit den Mitarbeiterinnen das reichhaltige Festbuffet. Als Ehrengäste geladen waren die QM Instruktoren Herr Wagner und Frau Thalmeier von der Firma KPW – IT, Auditor Prof. Jamin, Herr Yaman sowie die Abordnung des ZBV Oberbayern Dr. Klaus Kocher und Dr. Peter Klotz.

dsc01341.JPGGegen 19 Uhr schritt man dann zur feierlichen Übergabe der Zertifikate. Zertifiziert wurden
aus dem
Landkreis FRG die Praxen:

Zahnarztpraxis Dr. Anwander; Gemeinschaftspraxis Denk; Praxisgemeinschaft Dr. Knollmüller; Gemeinschaftspraxis Maier – Simmet / Dr. Runknagel; Gemeinschaftspraxis Dr. Renoth / Dr. Ascher; Zahnarztpraxis Dr. Strößenreuther
aus dem Landkreis Regen die Praxen:

Zahnarztpraxis Bernreiter MSc, Gemeinschaftspraxis Dr. Köstlmeier / Dr. Wölfl; Gemeinschaftspraxis Dr. Maderer; Gemeinschaftspraxis Dr. Maurer / Dr. Brunner; Zahnarztpraxis Dr. Pinker; Zahnarztpraxis Dr. Reichermeier; Zahnarztpraxis Dr. Schraml;

.i.S.d.P. Zahnarzt Roman Bernreiter MSc

(Vorsitzender der Zahnärzte Bayerwald ZÄB e.V.)
Zahnarztpraxis
Roman Bernreiter MSc
Master of Science Implantologie
Angerstraße 37, D-94227 Zwiesel
Telefon (09922) 66 74 Telefax (09922) 86 92 02

Nov 132009
 

Mehr als 6600 begeisterte Zuschauer haben am vergangenen Wochenende die große Premiere der neuen APASSIONATA-Show „Zauber der Freiheit“ in der erdgas arena in Riesa besucht.bild-1img_3324s.jpg

Sie folgten gebannt der Geschichte von Hauptdarsteller „Sam“ (Marius Sverrisson) und seiner unbeschwerten Kindheit und der daraus entstehenden Liebesgeschichte mit der
bezaubernden „Claire“ (Alessandra Bizzarri) zwischen über 40 wunderschönen Pferden in der unberührten Natur eines abgeschiedenen Tals. Bravourös haben auch die Kinderdarsteller aus Riesa ihren großen Auftritt gemeistert.
Mit frenetischem Applaus wurden die Auftritte der „Ukrainian Cossacks“ gefeiert, die mit atemberaubenden Stunts, meterhohen Pyramiden von sechs Reitern übereinander stehend auf drei Pferden und Sprüngen über Feuerhindernisse beeindrucken.
Für Lacher zwischendurch sorgen die komödiantischen Einlagen des Franzosen Laurent Jahan, der mit seinen beiden Eseln „Coco“ und „Basile“ eine kleine Rodeo-Einlage zeigt und beweist, dass man einen schlafenden Esel nicht so schnell wieder wach bekommt.
Die größte Überraschung war es sicher, als ein kleines Schwein im rasanten Tempo die Arena eroberte. Sylvie Willms hat Schweinchen „Sun-Li“ im Sommer als Geschenk bekommen und seitdem wächst es mit ihren Fohlen auf. Und liebt es, nun mit ihnen in der Show aufzutreten.
bild-3-1pk_3570_peter_raw.jpg

Sylvie Willms sorgt dann auch für den nächsten Höhepunkt: Sie präsentiert eine Freiheitsdressur voller Gefühl und Harmonie mit fünf Arabern und dem Lusitano „Litador“.
Im rasanten Tempo erobert Patrice Raymond stehend auf sechs Pferden die Arena. Mit seiner „Ungarischen Post“ springt er über Hindernisse – und wird vom Publikum gefeiert.
Das Team von Luis Valenca überzeugt mit schwierigen Lektionen der Hohen Schule und Reitkunst in Perfektion zu mitreißenden Beats. Die Friesen des Teams von Petra Geschonneck sind mit wunderschönen Quadrillen zu sehen, zeigen sich feurig in einer Tangonummer und mit Feuerfackeln begleiten sie die Stimme von Arndis Halla.
Die „Voice of APASSIONATA“, die Star-Sopranistin Arndis Halla, erleben Sie ein weiteres Mal in einem fast poetischen Bild. Sylvie Willms reitet ohne Zaumzeug eine traumhafte Dressur, begleitet von einer isländischen Ballade auf einem Meer von Nebelwolken.

APASSIONATA „Zauber der Freiheit“ ist am kommenden Wochenende in der Saarlandhalle in Saarbrücken; weitere 28 Städte folgen. Wenn auch Sie sich verzaubern lassen wollen und zwei Stunden Unterhaltung voller Gefühl erleben wollen, sichern Sie sich jetzt ihre Karten unter www.apassionata.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

EquiArte GmbH & Co. KG, Kantstrasse 24, 10623 Berlin, Germany
Public Relations
Jutta Rottmann
Fon: +49 30 22 5009 405
Fax: +49 30 22 5009 444
jutta.rottmann@equiarte.de

Nov 012009
 

Es ist bereits die fünfte Auflage, die dieses wichtige Buch beinahe zu einem Bestseller der Fachliteratur macht.
In dieser Auflage werden nochmals Tabellen und Zeichnungen überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht. Im Vorwort können wir dazu lesen:
In addition, as listed in the Guide to the Case Studies, all the cases have been updated and several new cases have been added. About a third of the 100 cases have been extensively revised. The cases which have been dropped from this book are available on the Pearson website. At the end of each chapter the bibliographies have been substantially revised and updated.

The major change in this edition is that a new chapter has been added on China.
Hier einige Inhaltsangaben der ersten Kapitel des Buches: int-busi.jpg
Chapter 1. A new section has been added at the beginning called „Overview of this book“; the tables in the Appendix have been simplified. The new International Business Strategy in Action case on Tata has replaced „The Italian tile industry“.

Chapter 2. The discussion of the FSA-CSA matrix has been revised.
A section has been added discussing Friedman’s The World is Flat.

Chapter 3. The regional automotive industry discussion has been updated.

Chapter 4. The Active Learning Case „How risky is investment in Russia?“ has been entirely rewritten and updated.

Chapter 5. The theory and frameworks have been extended and upgraded. The new Real Case „Sport can be local and global: Manchester United“

Chapter 6. The International Business Strategy in Action case „Microsoft shows the world is not flat“ has replaced „China’s organic food exports.“

 In den weiteren Kapiteln geht es beispielsweise um Organisationsstrategie, Marketingstrategie aber auch um spezielle, internationale Unternehmensstrategien mit Japan, Nordamerika China usw.

Die Autoren haben sich sehr viel Mühe gegeben, ein besonders anschauliches Buch mit vielen Bildern und Grafiken zu schreiben. Das ist ihnen bestens gelungen.   Zusätzlich gibt es eine Webseite, auf der Übungen, Fragen und Antworten zu finden sind. (www.pearsoned.co.uk/rugman)